André Ribeiro

ribeiro-img-5

André Ribeiro

Inspiriert von den „objets trouvés“ des Künstlers Marcel Duchamp begann der Schmuckgestalter André Ribeiro in den 80er Jahren zwei gegensätzliche Materialien miteinander zu neuartigen Schmuckstücken zu kombinieren: Diamanten und Kautschuk. Seine maßgebliche Inspirationsquelle war ein schwarzer Kautschukring, der eigentlich in der Hydraulik als Dichtung verwendet wird. Mit einem Brillanten, dem härtesten aller Edelsteine, hat Ribeiro den idealen Kontrastpunkt zu diesem schnörkellösen Gebrauchsobjekt gefunden. Dank der Spannkraft des Kautschuks ist die Verbindung zwischen den in Weißgold eingefassten Brillanten und dem weichen Grundstoff sicher gewährleistet. Beide Materialien kommen außerdem gleichermaßen spannend zur Geltung. Dieser neue Materialmix, der in den 80er Jahren auf viel Unverständnis in der Schmuckbranche stieß, entspricht ganz einer Grundeinstellung des Designers: "Die Fragestellung über den Wert des Wertlosen und den Unwert des Wertvollen."

Haben Sie weitere Fragen? Rufen Sie uns an:
+49 2452 21377
Oder senden Sie uns eine Email: Formular